- Herzlich willkommen beim Musikverein-Kurkapelle Schönwald e.V. -

 

» Kritiken - Presseberichte »

 

Jahreskonzert & Theater 2012 / Schwarzwälder Bote

 

Schwarzwälder Bote , 29.Dezember 2012

Udo-Jürgens-Medley als Krönung

Schönwald. Ein großartiges Jahreskonzert bot die Kurkapelle des Musikvereins Schönwald in der nahezu voll besetzten Uhrmacher-Ketterer-Halle.

Eröffnet wurde das vielfältige Musikprogramm von der Jugendkapelle unter der Leitung von Stephan Pfaff mit dem Stück "Leningrad", einem Arrangement von Ron Sebgregts. Paul Murtha arrangierte eine moderne Fassung von "Bohemian Rhapsody", mit deren flotten Rhythmen sich die sehr motivierten Jugendlichen auch schon verabschiedeten. Informationen über die Stücke erhielt das interessierte Publikum von Jungmusiker Jonas Kern.

Recht eng ging es danach auf der Bühne zu, als sich die 90 Mann und Frau starke Hauptkapelle positionierte. Wieder hatte Dirigent Gerhard Feiertag keine Mühe und Zeit gescheut, um anspruchsvolle Musik zu Gehör zu bringen. Den Auftakt bildete die Fanfare "A little Opening" von Thiemo Kraas, gespickt mit häufig wechselnden, musikalischen Stimmungen. Durch das vielfältige, musikalische Programm führte in gekonnter Manier der Musiker Edgar Zeifang.

Der musikalische Höhepunkt des Abend war ein Udo- Jürgens-Medley der besonderen Art. Das unverkennbare Flair nach der Bearbeitung von Walter Ratzek wurde unterstützt durch eine E-Gitarre, Keyboard und E-Drum. Viel Swing lag in den Melodien zum Träumen, ob unter anderem "Liebe ohne Leiden.." oder "...aber bitte mit Sahne". Auch die Ausschnitte aus dem Musical "Die Schöne und das Biest" (Toshio Mashima) zogen die begeisterten Zuhörer in ihren Bann.

Die Romantik kam bei den Darbietungen nicht zu kurz. Mit der "Romantischen Ouvertüre" von Stephan Jaeggi und dem zwölf-minütigen arrangierten "Kaiserwalzer" von Hans Hartwig ersetzten die Blasinstrumente gekonnt die Streichinstrumente. Neben "Dawn of a new day" von James Swearingen hob sich die "Symphony in Pop" von Manfred Schneider hervor. Die drei Stücke im Sechsachtel-Takt boten Melodien in unterschiedlichen Stilrichtungen.

Mit "Blaze away", dem Marsch von Siegfried Rundel, endete der Abend mit nicht Enden wollendem, verdientem Applaus.

Bei der stimmungsvollen Zugabe sang sich der Moderator selbst in die Herzen der Zuschauer. Der Vorsitzende Bernd Hettich bedankte sich bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, unter anderem bei der Narrenzunft für ihre Bewirtung.

 

Schwarzwälder Bote , 31.Dezember 2012

Turbulentes Theater

Schönwald. Im Anschluss an das gelungene Jahreskonzert bot am zweiten Weihnachtsfeiertag die Theatergruppe des Musikverein-Kurkapelle unter der Regie von Elsa Kaltenbach wieder einen Theater-Ulk in drei Akten.

Bei diesem Bühnenstück von Dieter Bauer zeigte sich, das nicht immer die dicksten Bauern die besten Schuhe haben. Während die zahlreichen, gut gelaunten Besucher des unterhaltsamen Abend eventuell einen Gewinn bei der Tombola mit nach Haus nehmen konnten, so blieb für das Ehepaar Karl (Sebastian Moser) und Resi (Verena Kuner) von den gesparten 100 Euro zum Schluss nicht mehr viel übrig.

Dazu beigetragen hat sicherlich die Gretel (Jasmin Ganter) mit ihrem Schuhtick, der dem Schuhverkäufer Theo (Bernd Brucker) sehr gelegen kam.

Doch Bauer Karl wollte keineswegs neue Schuhe, sondern er tickte richtig aus, was übrigens Sebastian Moser sehr überzeugend spielte. Da konnte auch nicht die Frau Doktor (Katja Kern) mehr so richtig helfen und auch der Pastor (Fabian Kaltenbach) hatte sein Weihwasser umsonst vergossen.

Aber letztendlich war die schuhversessene Resi gewillt, das vorgesehene Geld für neue Schuhe für die wieder gewonnene Gesundheit ihres Gatten auszugeben. Das amüsierte Publikum sparte nicht mit Applaus.

 

Jahrelange Treue zur Musik wird belohnt

Schönwald (feh). Im Rahmen des 107. Jahreskonzertes des Musikvereins fanden zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen statt.

Dazu sprach Joachim Müller aus der Nachbargemeinde Schonach als Vertreter des Bezirks Schwarzwald-Baar ein paar gut gemeinte, launige Worte im Hinblick auf die fast zu kleine Bühne für die zahlreichen Musiker. "Die Ehrungen sind die Konstanz der Vereine", sagte Müller und freute sich, Rainer Pfaff für 40 Jahre aktive Musikertätigkeit auszeichnen zu können.

Der Geehrte erhielt die Goldene Ehrennadel des Blasmusik-Verbandes mit Urkunde und auch eine Ehrung des Vereins.

Rainer Pfaff spielte verschiedene Instrumente, war Mitglied des Vorstandes und seit 1997 Ehrenmitglied.

Das Jungmusiker-Leistungsabzeichen Junior erhielten Alina Dold (Flöte), Marco Duffner (Saxofon), Christoph Kaltenbach (Tenorhorn), Jonas Kern (Tenorhorn), Leonie Kern (Saxofon), Sara Kuner (Flöte), Franziska Löhnert (Saxofon), Jaqueline Schilli (Flöte), Anna Weis (Saxofon), Sandra Weis (Flöte), Samira Winterstein (Flöte).

Die Silberne Ehrennadel mit Urkunde bekamen Stephanie Kuner, Verena Kuner, Sebastian Moser, Johannes Scherer und Carolin Spath für ihre 15-jährige aktive Zeit überreicht.

Zehn Jahre aktiv dabei sind Linda Dold, Heiko Feiertag, Jasmin Ganter, Nadine Pfaff und Janis Schöntges.

 

 

 

 

 

 

 
copyright © by www.musikverein-schoenwald.de