- Herzlich willkommen beim Musikverein-Kurkapelle Schönwald e.V. -

 

» Weitere Events »

 

3. Kirchenkonzert, 6.Mai 2017, 20:00 Uhr in der kath. Pfarrkirche  / Schönwald

Das 3. Kirchenkonzert am 06.Mai 2017 konnte an die bisherigen Erfolge dieser Konzertreihe

anknüpfen. In einer gut besetzten Pfarrkirche erfreuten sich die Besucher an einem abwechslungsreichen und interessanten Programm. Das Zusammenwirken von Licht und Musik

an diesem anspruchsvollen Ort sorgte bei manchen Besuchern für Gänsehaut. An dieser Stelle gilt ein herzlicher Dank den Alphornbläsern Schönwald unter ihrer Leitung von Bruno Baier für ihr Mitwirken und ihre tollen und anspruchsvollen, mit Bravour  vorgetragenen Stücke.  Danke auch an Martin Moser für die Unterstützung. Unseren Gesangssolistin Carolin Sutter gebührt ebenso unser aller Dank wie auch Edgar Zeifang, der nicht nur mit seiner tollen Ansage das Konzert bereichert hat, sondern auch mit seinem Gesang im „Halleluja“ zusammen mit Carolin Sutter. Danke auch an Blasius Willmann für die Lichttechnik und Andreas Pfaff für die Tontechnik. Nicht zuletzt möchten wir allen Besuchern danken, die durch ihren Besuch dieses Konzert für alle zu einem besonderen Erlebnis werden ließ.

 

Mehr zum Konzert lesen Sie bitte hier:  - Bericht Schwarzwälder Bote -     - Bericht Südkurier -

 

Bilder vom Konzert finden Sie unter: https://goo.gl/photos/H7cprMhtKdsJcFi3A

 

 

Programm Seite 1

Programm Seite 2

 

 

Musikparade, 24.September 2011

Bereits im Vorfeld wurde die Musikparade 2011 als ein "Erlebnis das Sie begeistern wird" beworben - Musik, Show, Tanz, Gags und Parodien lockten zahlreiche Besucher in die Uhrmacher-Ketterer-Halle, so dass sich der Saal bis in die hinteren Reihen füllte.

Wochenlange intensive Proben und monatelange Ideenausarbeitungen gingen diesem Abend voraus. Auf der erweiterten Bühne, welche mit viel Licht und Tontechnik ausgestattet wurde, eröffnete der 1. Vorsitzende Bernd Hettich die Musikparade 2011 pünktlich um 19:30 Uhr und wünschte den Besuchern viel Spaß und Freude.  Seinen Worten folgte die klanggewaltige  "Fanfare for the Common Man", welche den Auftakt für das gut dreieinhalbstündige Programm bildete. 

 

Ohne Unterbrechung zog das Posaunenregister mit solistisch - akrobatischen Einlagen in die Reihen der Besucher bis dann das Gesamtorchester sich diesen Einlagen zu "The Horseshoe Stompers" anschloss.

 Zahlreiche Kinder, Musiker und Angehörige sammelten sich anschließend auf der Bühne und bildeten den Chor zu Michael Jacksons "We are the world" - den Sologesang hierzu übernahmen Carolin Spath, Heike Renner und Monika Ganter. 

Solistisch ging es gleich weiter mit dem "Dixieland Jambouree". Zu der eigens gebildeten Dixielandgruppe sollten aber auch weitere ungewöhnliche Solisten mitwirken: "Oh when the saints go marching in " gespielt auf den Kuhglocken von Gerhard und Irene Feiertag, auf der Gießkanne von Stephan Pfaff, gesungen von Edgar Zeifang und "gehupt" von Klaus Allgaier - das Publikum zeigte sich begeistert.

 

 Lange Barthaare, große weiße Augen und ein rosarotes Fell - wer kennt ihn nicht, den rosaroten Panther. In selbst gefertigten Kostümen zeigte sich das Saxophonregister und spielte ein Arrangement zu "Pink Panther". 

 

In Frack und Zylinder formatierten sich danach die "Waldharmoniker" mit ihrem Gastdirigenten Stephan Pfaff auf der Bühne. Humoristisch setzten sie die Unstimmigkeiten zwischen Musikern und Dirigenten perfekt um, so dass die Lachmuskeln der Besucher besonders strapaziert wurden. 

Zum folgenden "Hey Jude" lud das Orchester das Publikum zum gemeinsamen Singen ein. Eine abgedunkelte Halle, ausgegebene Leuchtstäbe Musik mit Gesang sorgten für Gänsehaut. Kaum war der letzte Ton verklungen schwenkte die Kapelle mit dem "Rock around the Clock" in eine andere Musikrichtung. 

 

Nach einer kurzen Pause nahmen die "Schönwälder Dorfmusikanten" auf der Bühne Platz. Mit  Böhmisch - mährischer Blasmusik und dem Gesangsduo Gerhard und Irene Feiertag, sorgten sie für beste Stimmung und Begeisterung im Saal. Das Publikum ließ sich nicht lange bitten und erhob sich zu "Dem Land Tirol die Treue" und sang aus voller Kehle mit.

Music was my first love erklang aus den Lautsprechern und Moderator Edgar Zeifang kündigte den Musikverein-Kurkapelle Schönwald in ihrer neuen Kleidung als Showorchester zum zweiten Teil der Musikparade an. Erstmalig traten die Musikerinnen und Musiker in roten Hemden und Blusen mit dem aufgestickten Vereinslogo auf und heizten mit "Hallo James Last" so richtig ein.

 

Es folgte ein solistischer Auftritt der Superlative. Maximilian Kuner zeigte eine unglaubliche Geschwindigkeit auf dem Xylophon zu "Erinnerungen an Zirkus Renz".

 Dass die Musikerinnen nicht nur ihr Instrument beherrschen sondern auch singen können bewiesen  8 Damen mit dem a capella Gesang "Lollipop"

Die dramatische Geschichte des "Wildschütz Jennerwein" erzählte Edgar Zeifang mit Worten - musikalisch wurde diese dann durch eine Dixielandgruppe und den Gesang von Gerhard und Manfred Feiertag umgesetzt. 

Der Vorhang schloss sich und davor zeigten die Schlagzeuger eine extravagante Vorstellung an Rhythmik und Percussion auf Kunststoffrohren. 

Der Vorhang öffnete sich wieder und In farbenfrohen Kostümen präsentierten sich ein Chor und die Musiker. Afrikaatmosphäre pur kam auf, als die Musik und der Gesang "Dry your Tears Africa" von John Williams erklang. 

"Ciao Italia" sollte das letzte Stück des fulminanten Showprogramms sein - die Moderatorinnen Katja Kern und Linda Dold erwarteten sehnsüchtig den Stargast Adriano Celentano hierzu. Trotz eines Malheurs mit seinem Ferrari schaffte dieser es doch noch rechtzeitig seinen Auftritt wahr zu nehmen. Mit italienischem Charme und Ausdruck trat Edgar Zeifang, alias Adriano Celentano, während der Musik auf die Bühne und begleitete das Showorchester.

Beifallstürme, Zurufe, Zugabe und vieles mehr ernteten die Musikerinnen und Musiker um Dirigent Gerhard Feiertag für diese perfekten und grandiosen Darbietungen worauf das Orchester mit Glenn Millers "In the mood" antwortete. Auch danach wollte das Publikum mehr und mehr und wurden mit bekannten Hits und Melodien, welche auch zum Tanz einluden, musikalisch verwöhnt.

 

 

Allen Besuchern wurde die Möglichkeit geboten, an einem Quiz teilzunehmen. Die Fragen wurden von den Moderatoren Edgar Zeifang, Katja Kern und Linda Dold in ihren Ansagen gestellt. Als Glücksfee, Glücksschwein und Schornsteinfeger verkleidet wurden die glücklichen Gewinner von den Moderatoren gezogen.

 

30 Jahre ist eine lange Zeit - Dirigent Gerhard Feiertag steht genau so viele Jahre dem Musikverein-Kurkapelle Schönwald als Dirigent und musikalischer Leiter vor. 

 

Unermüdliches Engagement und Einsatz zeigt er bis heute, was auch dieser Abend wieder bewies. Grund genug, ihm hierfür "Herzlichen Dank" auszusprechen. Bernd Hettich und Daniela Krebs versuchten dies in Worte zu fassen, jedoch ist dies sehr schwierig seine Leistungen und den Respekt vor seiner Arbeit in Worte zu fassen. Ebenso schwierig ist es, ein passendes Geschenk hierzu zu finden, welches diese Arbeit belohnen soll. Bei nicht mehr endend wollendem Applaus der Musikerinnen und Musiker, aber auch dem Publikum, überreichte Bernd Hettich Dirigent Gerhard Feiertag eine Urkunde mit allen Unterschriften der Musiker, sowie einen Gutschein für eine Ballonfahrt. Herzlichen Dank richtete Bernd Hettich auch an Ehefrau Irene Feiertag - welche natürlich gemeinsam mit ihrem Ehemann in die Lüfte steigen darf.

 

Der Musikverein-Kurkapelle Schönwald bedankt sich recht herzlich bei allen Besuchern der Musikparade 2011. Ohne ein so treues Publikum wären solche Events nicht möglich !

 

175 Jahre - Jubiläumsfest, 23.-26. Juli 2010

Ein voller Erfolg - Tausende Besucher feierten 4 Tage lang

 

Beim 4-tägigen Jubiläumsfest des Musikverein-Kurkapelle Schönwald war der Ansturm im großen Festzelt unterhalb des Gasthauses Schweizerhaus in Schönwald enorm....mehr  

 

2.Kirchenkonzert 2008

Ein musikalischer Hörgenuss der besonderen Art präsentierte der Musikverein Kurkapelle Schönwald am Samstag, den 26.April 2008 um 20:00 Uhr, in der voll besetzten kath. Pfarrkirche St. Antonius, in Schönwald. 

Unter Mitwirkung des Kirchenchors Schönwald unter der Leitung von Rolf Scherer, den Alphornbläsern Schönwald, unter der Leitung von Bruno Baier und Gesangssolistin Alexandra Hehl wurde den Konzertbesuchern ein abwechslungsreiches Konzert in einer besonderer Atmosphäre geboten.

Als Auftakt des Konzertes hatte Dirigent Gerhard Feiertag die "Hymn of Friendship" gewählt. Bereits nach den ersten Tönen  konnte man die überwältigende Akustik in der Schönwälder Pfarrkirche erleben. Als zweites Werk folgte Jacob de Haan`s "Ross Roy". Mit "One moment in time" ließ das Orchester und Gesangssolistin Alexandra Hehl bei vielen Zuhörern Gänsehaut aufkommen. 

Die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors Schönwald brachten das "Dona pacem, Domine", "Dank sei dir, Herr" von Händel und Guiseppe Verdi`s "Teure Heimat", aus dem Chor der Gefangenen, zu Gehör. Mit "Agnus Dei" und Solist Ewald Pfrengle beendete der Kirchenchor, welcher von Organist Markus Helm begleitet wurde,  ihren Konzertteil. 

Ein von Ferenc Geiger hervorragendes Arrangement von "Music was my first love" brachte der Musikverein Kurkapelle Schönwald ebenso beeindruckend zu Gehör, wie den darauf folgenden "Einsamen Hirten"  mit Panflöten Solistin Verena Kuner und Dizzy Stratford`s "Spiritual moments".

Mit den Alphornbläsern Schönwald erhielt das 2. Kirchenkonzert ein weiteres neues Klangbild. Ihren Part eröffneten die Alphornbläser mit "Gruß an die Heimat" und dem "Berglar-Ruef"

Klangewaltig ging es dann mit dem Gesamtorchester und den Alphörnern weiter. "Begegnung", ein Solostück für Alphörner und Blasorchester, galt als Premiere in dieser Art und Aufführung beider Mitwirkenden.  

Die  musikalischen Höhepunkte aus der spektakulären Tanzshow "Lord of the dance", von Michael Flatley , ließ das Orchester um Gerhard Feiertag als weiteren Höhepunkt erklingen. 

Aus dem Musical Elisabeth folgte schließlich  "Ich gehör nur mir".

 Stimmliche Perfektion von Alexandra Hehl und musikalische Höchstleistung der Musikerinnen und Musiker sorgten für atemberaubende Stimmung unter den Besuchern und Akteuren. Überall auf der Welt zu hören und auch an diesem Abend in der Schönwälder Kirche, war "Highland Cathedral" von  M.Korb und U. Roever.

Zum Schluß des Konzertes formatierten sich der Kirchenchor und der Musikverein zum gemeinsamen "Großer Gott wir loben Dich".

Auf "Stehende Ovationen" und lang anhaltenden Applaus reagierte der Musikverein Kurkapelle Schönwald und Gesangssolistin Alexandra Hehl mit "The Rose" und dem Highlight "Ich gehör nur mir".

Die Zusammenstellung und Gestaltung des musikalischen Programms durch Dirigent Gerhard Feiertag, die Leistung aller Akteure und  Ansager Edgar Zeifang, sorgten für diesen perfekt gelungenen Konzertabend.

 

 

 

Musikparade, 23. September 2006

In der restlos ausverkauften Uhrmacher-Ketterer-Halle präsentierte der Musikverein-Kurkapelle Schönwald e.V. eine weitere Musikparade der Superlative. Diese Musikparade stand ganz im Zeichen des 25-jährigen Dirigentenjubiläum von Gerhard Feiertag.

Hinter einer Papiervideoleinwand wurde dieser Showabend mit "The Final Countdown" eröffnet. Während dieser Darbietung wurde diese Stück für Stück durchbrochen und das 75-köpfige Orchester erschien in voller Stärke. Mit dem "Säbeltanz" ging es direkt flott weiter. Die Filmmusiken mit passenden Videos und Figuren zu Alice im Wunderland, Wickie, Pinoccio und Der rosarote Panther, zusammengefasst in den "Cartoon Highlights", ließen nicht nur die Kinderherzen höher schlagen. Als Kakteen verkleidet brachte das Klarinettenregister "Mein kleiner grüner Kaktus" zu Gehör. "Pfeiff drauf" hieß das nächste Stück, welches in der original Version dargeboten wurde. Der folgende Classic Nonsens "Grand Filou" hielt in seiner Darbietung was der Komponist mit diesem Werk bezwecken will.  Militärisch - lustig marschierte das Saxophonregister anschließend zum "Radetzky-Marsch" ein und brachte diese speziell für Saxophon arrangierte Version zu Gehör. Solistisch brilliant zeigte sich Melanie Feiertag mit dem Tenorsaxophon und "Yackety Sax". Einen ganz neuen Klangkörper in der Kapelle stellte Verena Kuner mit ihrem ebenso brilliant dargebotenen Panflötensolo "Der einsame Hirte" vor. "Basta" - ein Werk welches die Musiker nach und nach zum Streik aufruft und schließlich den Dirigenten allein auf der Bühne stehen lässt läutete ein kurze Pause ein. Mit böhmisch-mährischer Blasmusik eröffneten die "Schönwälder Dorfmusikanten" den zweiten Teil der Musikparade und stellten Ihre neue CD vor. Eines der erfolgreichsten Musicals brachte das gesamte Orchester anschließend zu Gehör - "Starlight Express"- auch hier durften die originalgetreuen Kostüme nicht fehlen. Dass die Musiker auch stimmlich gewandt sind zeigte sich beim A-capella dargebotenen "Ramalama Dingdong". Sebastian Moser und Melanie Feiertag stellten ihre Künste auf den Klarinetten beim darauf folgenden "Klarinettenmuckel" unter Beweis. "Die alten Rittersleut`", Dixielandmusik mit Sologesang von Andreas Pfaff, konnten die Besucher als nächsten Programmpunkt erleben. Elvis lebt, dies bewies Edgar Zeifang mit seinen Gesangsdarbietungen zu "Songs of Elvis", einem  Arrangement von Gerhard Feiertag. Kaotisch ging es beim letzten Musikstück zu, welches den Titel "Marsch Konfetti" trägt. In dieser Bearbeitung läst der Komponist 14 verschiedene Märsche von verschiedenen Registern verschmelzen, was den Dirigenten schließlich zur Ohnmacht und Nervenzusammenbruch führt. Doch keine Angst, die eigens für diesen Part eingesetzten Rettungsmusiker mit Notarzt Schubkarre, brachten Dirigent Gerhard Feiertag schnell wieder auf die Beine. Das sichtlich begeisterte Publikum wurde mit der Titelmusik zur Fernsehserie "A-Team" und den fast originalgetreuen Personen für den Begeisterungsbeifall und Zugabeaufrufe belohnt. Durch das Programm führten: Hans-Peter Weis, Edgar Zeifang, Daniel Schätzle, Sandra Krebs, Ramona Baier und Sophia Läufer.  Nach dem Showprogramm spielte das Gesamtorchester mit heißen Rythmen und Bigbandsound zum Tanz auf.

 

 

 

 

 

Klicken Sie auf das jeweilige Bild um es zu vergrößern.

Weitere Bilder und Infos unserer Veranstaltungen / Events finden Sie unter Auftritte / Fotos   

und dem entsprechenden Jahr.

copyright © by www.musikverein-schoenwald.de